Herstellung und Vertrieb von metallographischen Ätzmitteln, Lösungsmitteln und Ätzzubehör.
Warenkorb - €0,00
Telefon: 02762 / 41 777 1

CRIDA CHEMIE ermöglicht Ihnen den Einkauf von metallografischen Ätzmitteln, Lösungsmitteln und weiterer chemischer und technischer Spezialprodukte einfach, bequem und kostengünstig über das Internet. Die Lieferung erfolgt in die EU, Schweiz und Lichtenstein. Bei uns gibt es das größte Sortiment an Ätzmitteln bundesweit. Wir verkaufen nur an gewerbliche Endverbraucher!

Jetzt online kaufen!




Aktuelle Produktempfehlungen

Aktuelle Beiträge von der der-werkstoffexperte.de

Mehr Beiträge finden Sie unter Blog

    Ätzung nach Baumann , oder auch Baumann-Abdruck / Baumann-Abzug genannt

    BaumannDie Methode dient zur Sichtbarmachung der Schwefelverteilung im Stahl

     

    passendes Produkt: 5%ige wässrige Schwefelsäure (Baumannabzug)

     

     

    Die Herstellung eines Baumannabdruckes ist im Regelfall recht simpel, erfordert aber ein wenig "handwerkliches Geschick".

    Nachdem das Fotopapier mehrere Minuten in der angelieferten Schwefelsäurelösung verweilt hat, wird es vorsichtig herausgenommen und man lässt die überschüssige Säure kurz abtropfen.

    Der Prüfling sollte möglichst fein vorgeschliffen sein, und die beschichtete Seite des Fotopapieres wird nun auf die saubere Schlifffläche so gelegt, das keine Blasen entstehen (hier kann eine weiche Rolle zum kurzzeitigen andrücken verwendet werden ). Nach einer Einwirkzeit von ca. 1 Min bei hoch schwefelhaltigen -  und ca. 3 Min. bei niedrig schwefelhaltigen - Werkstoffen wird das Papier schnell nach oben abgezogen und sofort unter Wasser gespült. Hier kann bereits über Erfolg, oder Misserfolg der Prüfung anhand möglicher Fleckenbildung oder Blasenbildung entschieden werden :-)   . Sofort danach erfolgt die endgültige Entwicklung für ca. 3 min im Fixierbad. Zum Schluß abermals mit Wasser spülen und das Fotopapier trocknen.

    weiterlesen

    Ätzung mit Königswasser : Schweißnaht aus hochlegiertem Stahl - Nickelbasis - 2.4603

    Werkstoffnummer 2.4603 Hastelloy G-30 Hochlegierter Edelstahl (Nickelbasis) Mehrlagenschweißung Ätzmittel: Königswasser Werkstoffnummer 2.4603 Hastelloy G-30
    Hochlegierter Edelstahl (Nickelbasis)
    Mehrlagenschweißung, Makroaufnahme
    Ätzmittel: Königswasser

     

    TIPP:

    Die Ätzung mit Königswasser ist mitunter ein "Geduldsspiel" . Beste Erfolge erziehlen Sie auf folgende Weise (gilt für Mikro- und Makroätzung):

    Der Schliff sollte sofort nach Fertigstellung der jew. gefordeten Oberflächengüte mit Wasser gereinigt und schnellstens in die noch nicht erwärmte Ätzlösung getaucht und dabei bewegt werden. Jetzt erst erhöht man die Temperatur langsam auf max. 35-40°C .

    Ganz wichtig: Den Schliff immer in Bewegung halten, d.h. leicht schwenken.

    Man beobachtet nun die Oberfläche, bis sie bei dem Mikroschliff eine schwach bis mittelstarke kristalline Optik aufweist. Bei dem Makroschliff ist die Ätzzeit der gewünschten Kontrastierung anzupassen.

    Die Ätzzzeiten differieren je nach Werkstoff und geringen Temperaturunterschieden sehr stark - von einer Minute bis vier Minuten.  Das Abspülen des Schliffes erfolgt unter Wasser - wegen möglicher Fleckenbildung bitte nicht direkt mit Ethanol !

     

     

    WerkstoffnummerNickel-Basis, Königswasser 2.4603 Hastelloy G-30
    Hochlegierter Edelstahl (Nickelbasis)
    Grundwerkstoff, Mikroaufnahme
    Ätzmittel: Königswasser

     

     

    weiterlesen

Willkommen bei CRIDA CHEMIE

CRIDA CHEMIE ermöglicht Ihnen den Einkauf von metallografischen Ätzmitteln, Lösungsmitteln und weiterer chemischer und technischer Spezialprodukte einfach, bequem und kostengünstig über das Internet. Höchste Sicherheits- und Qualitätsansprüche haben dabei erste Priorität. Unabhängig von den individuellen Ansprüchen eines jeden Kunden gewährleistet CRIDA CHEMIE schnellen und erstklassigen Service.

Gern beraten wir Sie kostenfrei telefonisch. Rufen Sie uns an: 02762 / 41 777 1

Sie benötigen regelmäßig Lieferungen kleinere Mengen? Gern sind wir bereit spezielle Rabatte für Ihre Bedürfnisse einzustellen. Nehmen Sie hierzu mit uns Kontakt auf:

info@crida-chemie.de

Zu unserem Kundenkreis gehören sehr kleine Unternehmen, als auch namhafte Großunternehmen aus der Metallbranche, sowie Prüflaboratorien, Hochschulen und Universitäten.

Gerne überzeugen wir Sie durch hohe Qualität und schnellen Service. Alle Produkte werden frisch nach Auftragserteilung hergestellt und wir liefern innerhalb von 2-3 Werktagen. Der Versand erfolgt als Gefahrgut zum Selbstkostenpreis.

Achten Sie auf unsere Lieferbedingungen. 

Lieferung erfolgt in die EU, Schweiz und Lichtenstein. Wir verkaufen nur an gewerbliche Endverbraucher!

 

Sicherheitshinweise für den Umgang mit Ätzmitteln

Einige in der Metallografie verwendeten Chemikalien sind toxisch, leicht entzündlich oder potentiell explosiv. Säuren und Basen müssen getrennt werden, und sollten in feuerfesten Stahlschränken gelagert werden. Starke Oxidationsmittel dürfen nicht zusammen mit Säuren, Basen oder leicht entzündlichen Losungsmitteln aufbewahrt werden. Einige Ätzmittel haben nur eine begrenzte Haltbarkeit. Es sollten deshalb nur solche Mengen bevorratet werden, die in kurzer Zeit verwendet werden. Folgende Hinweise sollten zwingend beachtet werden.

  • Die sicherheitsbezogenen Informationen des Sicherheitsdatenblatts sind einzuhalten.
  • Beim Arbeiten sollte eine persönliche Schutzausrüstung getragen werden (säurefeste Handschuhe, dicht schließender Augenschutz etc.).
  • Die Verwendung von Ätzmitteln sollte unter einer Luftabsaugung erfolgen.
  • Gebrauchtes Ätzmittel darf niemals in das Originalgefäß zurückgeben werden. Der Gesamtinhalt wird verunreinigt und das Ätzmittel kann unbrauchbar werden. Bei einigen Ätzmitteln können hierdurch giftige Gase entstehen und/oder in dem verschlossenen Gefäß explosiv reagieren.
  • Sonnenlicht kann bestimmte Ätzmittel schneller altern lassen, auch hierdurch können chemische Reaktionen ausgelöst werden. Deshalb immer in einem verschlossenen Gefahrgutschrank lagern.
  • Bei der Feststellung, dass ein Ätzmittel deutlich verfärbt oder ein erhöhter Flaschendruck sichtbar wird (Aufblähung), muss das Gefäß sofort unter Berücksichtigung der notwendigen Sicherheitsvorkehrungen entsorgt werden.
  • Ätzmittel müssen für nicht befugte Personen und Betriebsfremde unzugänglich aufbewahrt werden.
  • Die Richtlinien der Berufsgenossenschaft (Richtlinien für Laboratorien) sind einzuhalten.

Die vorliegende Zusammenstellung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit!